Das Blaumännle: „Queen Kings“ lassen es richtig krachen

blaubeuren08gr

(Eva Menner) BLAUBEUREN – Schwarze Wolken am Horizont und kräftiger Regen vor Konzertbeginn: Das sah eigentlich gar nicht nach einer besonders erfolgreichen Veranstaltung für die Macher der Sommerbühne aus. Doch es kam anders. Die Zuschauer erwiesen sich als wetterfeste Queen-Fans, strömten aus allen Richrungen nach Blaubeuren und wappneten sich an der Kasse mit Regencapes. Ein Meer von gelben Regencapes bevölkerte bald die Ränge und den Platz vor der Bühne am Blautopf.

Den Rest besorgte die Queen-Tribute Band „Queen Kings“ Sänger Mirko Bäumer hatte das Publikum vom ersten Ton an im Griff, animierte zum Mitsingen und Mitklatschen und ließ ein paar flotte Sprüche vom Stapel. Es folgte ein über zweistündiges fulminantes Feuerwerk mit Hilfe der Rocklegende „The Queen“. Bäumer hatte die Bühnenauftritte von Freddie Mercury offensichtlich genau studiert, übertrieb es aber wohltuenderweiser nicht mit der Nachahmung der typischen Bewegungen und Gesten des verstorbenen Sängers, sondern überzeugte lieber mit seiner Stimme. Auch seine Mitstreiter, Gitarrist Frank Rohles, Bassist Rolf Sander, Drummer Jochen Fink, Keyboarder Christof Wetter und die Backroundsängerin Susann de Bollier lieferten eine perfekt inszenierte Life-Show. Kein Wunder, wurden Frank Rohles und Rolf Sander von Brian May und Roger Taylor doch für das Queen Musical „We Will Rock You“ ausgewählt, hatten sie mit den beiden Musikern der Rockband zudem doch schon auf der Bühne gestanden.

Und die „Queen Kings“ lieferten Hits am laufenden Band: „I want to break free“, „Crazy little thing called love“ oder „Radio Gaga“. Auch an die anspruchsvolle „Bohemian Rhapsody“ wagte sich die Formation. Mit mehrstimmigem Gesang – und Erfolg, das Publikum tobte. Als Zugabe hatten sich die Queen-Kings zwei Rock-Hymnen aufgespart: „We will rock you“ und „We are the champions“. Da ging dann nochmal richtig die Post ab, und die Musiker bewiesen ihre Qualitäten als Liveband, was das Publikum am Ende mit großem Jubel belohnte.