Rolf Sander

rolf1rolf2rolf3
This is an example of a HTML caption with a link.

Rolf’s Interesse für Rock und Pop wurde als Teenager durch Queen voll entfacht. Bereits kurze Zeit nach dem ersten Kennenlernen war die Sammlung an Queen-Alben komplett und wurde mit größter Begeisterung „aufgesogen“.

Dazu passend wurde dann auch schnell von Geige auf ein moderneres Instrument umgesattelt. Die Faszination für den kräftigen tiefen Klang des E-Bass und seinen Einsatz als Rhythmus- und Melodieinstrument ist bis heute geblieben.

Der musikalische Geschmack entwickelte sich im Verlaufe der Jahre durch das Interesse an immer wieder neuer Musik, die musikalische Ausbildung, und der Erfahrung als Musiker in unterschiedlichsten Besetzungen und Stilistiken.

25 Jahre nach der ersten eigenen Queen Schallplatte zählt dazu nahezu alles, was mit Leidenschaft und „handgemacht“ vorgetragen wird – neben straighten, verspielten, und härteren Rock-Klassikern (The Who, Yes, Iron Maiden, Dio) auch der Soul/Funk/Jazzrock-Bereich inklusive der BigBand-Musik (James Brown, Sly, Herbie Hancock, Al DiMeola, Billie Cobham, Peter Herbolzheimer). Ebenso die Klassik (Mussorgsky, Saint-Saens, Mahler, Bruckner), argentinischer Tango Nuevo und SKA.

Die musikalische Ausbildung führt ihn über Privatunterricht und die an amerikanische Vorbilder angelehnte „BSM“ zu einem abgeschlossenen (Jazz-)Musikhochschulstudium am Conservatorium Utrecht (Niederlande), u.a. mit Kursen in Arrangement, Klavier, und Kontrabass.

Stationen auf dem Weg als Berufsmusiker sind u.a. Auftritte, Tourneen und Plattenveröffentlichungen (vereinzelt, oder als festes Bandmitglied) mit STS 8 Mission, Heino, Peter Autschbach, Trademark, Musicals (Westside story, Kiss of the spiderwoman, Tommy, Rocky horror show), und dem Landesjugendjazzorchester NRW.

In der Fachzeitschrift „Bassprofessor“ veröffentlicht er die Workshopreihe „Let’s rock“ und ein ausführliches Interview mit einem seiner Lieblingsbassisten, Colin Hodgkinson.

Mit Queen als einem der größten Einflüsse ist die persönliche Auswahl durch Brian May und Roger Taylor für das Queen Musical „We will rock you“ in Köln und Stuttgart, und ein gemeinsamer Auftritt mit den Queen Musikern bei der Eröffnungsfeier, ein Höhepunkt.

Noch wichtiger jedoch und konstant über viele Jahre: die Arbeit für und vielen Konzerte mit The Queen Kings – als Bassist mit Gesang und Manager, sowie bei der Gestaltung der „A night at the opera“ DVD und „News of the kings“ Produktionen und als Arrangeur für die „Golden Memorial Night“ Shows mit Streichern, Bläsern, Harfe, Schlagwerk und Sopranistin.

Mit ähnlicher Leidenschaft wie für Musik begeistert sich Rolf für Flugzeuge. Er ist seit 1998 Motorflugzeug-Privatpilot mit Multiengine- und Instrument-Rating, und arbeitet an der Fluglehrer-Berechtigung und dem Berufspilotenschein.

 


 

Rolf spielt:

EBSlogo300x263 Elixir Logo  hipshotLogo